Hotline: +49 (0)711 - 25 8585 40|info@gl-beauty.de

AM SONNTAG IST MUTTERTAG

WO KOMMT DIESER TAG EIGENTLICH HER?

Muttertag Mothersday wo kommt der Tag her

Ja, der Muttertag ist auch uns durchaus wichtig – wir erinnern gerne an ihn und finden, dass die US-Amerikanerin Anna Marie Jarvis damals, 1907 eine wirklich schöne Idee hatte: Sie wollte einen Tag zu Ehren ihrer Mutter und der Mutterschaft insgesamt und am 12. Mai 1907 war es soweit: Zum ersten Mal begangen, hat sich dieser Tag seit 1914 von den USA aus auch in die westliche Welt verbreitet. Er wird immer am zweiten Sonntag im Mai begangen.

ZUERST WAR DA DIE FRAUENBEWEGUNG

Die Mutter von Anna, Ann Maria Reeves Jarvis, versuchte Ende des 18. Jahrhunderts eine Art Mütterbewegung namens ‚Mothers Friendships Day’ zu organisieren. Mütter sollten sich treffen und austauschen können, es ging aber auch um die Anerkennung der Mütter und ihrer Lesitungen. Damit hatte sie offensichtlich einen Nerv getroffen und schon damals breitete sich die Bewegung erfolgreich nach Europa aus.
Geht es um die grundlegende Ehrung der Mutter allgemein, gehen die Ursprünge des Muttertags allerdings bis zu den Verehrungsritualen der Göttin Rhea im antiken Griechenland zurück. Auch der Kybele- und der Attiskult bei den Römern haben die Mütter verehrt…

ANNA MARIE, ICH WEISS, WAS ICH WILL

Die Methodistin Anna Marie Jarvis, die Tochter von Ann Maria Reeves Jarvis gilt aber tatsächlich als die Begründerin des heute bekannten Muttertages. Am 12. Mai 1907, dem zweiten Todestag ihrer Mutter, veranstaltete sie in Grafton (USA) ein Memorial Mothers Day Meeting. Der Tag blieb allen im Gedächtnis, warum also dieses Zusammentreffen nicht wiederholen? Und so wurde auch im darauffolgenden Jahr wieder am zweiten Maisonntag in der Methodistenkirche in Grafton allen Müttern eine Andacht gewidmet. Anna ließ 500 weiße Nelken als Ausdruck ihrer Liebe zu ihrer verstorbenen Mutter vor der örtlichen Kirche an andere Mütter austeilen.

Muttertag Mothersday wo kommt der Tag her

JETZT ABER OFFIZIELL UND IN DIE GANZE WELT

Anna hatte ihr nächstes Ziel: Aus diesem Tag sollte offizieller Muttertag werden! Sie startete eine Initiative für die Einführung eines offiziellen Feiertags zu Ehren aller Mütter. Und sie war fleißig: Sie schrieb Briefe an Politiker, Geschäftsleute, Geistliche und Frauenvereine und die Bewegung für diesen Tag wuchs sehr rasch an. 1909, als schon beim dritten Mal, wurde der Muttertag bereits in 45 Staaten der USA gefeiert. Am 8. Mai 1914 war es dann soweit: Der US-Kongress erließ die Joint Resolution Designating the Second Sunday in May as Mother’s Day: Am zweiten Sonntag im Mai sollte nun ganz offiziell im ganzen Land der Muttertag gefeiert werden – als Zeichen der Liebe und Verehrung der Mütter. Der Präsident der Vereinigten Staaten solle zudem an diesem Tag die öffentlichen Gebäude beflaggen lassen. So wurde der Muttertag 1914 zum ersten Mal als nationaler Feiertag begangen. Die Bewegung wurde international. Über England, verbreitet sich der Feiertag 1917 weiter in der Schweiz, 1918 nach Finnland und Norwegen, 1919 nach Schweden und ab 1923 kamen Deutschland und 1924 Österreich dazu.
So, und jetzt lasst uns am kommenden Sonntag unsere Mamas feiern! Mit Blumen, Schokolade, einer Einladung ins Kino, ins Theater, zu einem Frühstück und das ein oder andere aus unserem Shop …. was auch immer euch einfällt, es wird Freude machen!

2017-05-10T10:09:31+00:00 10. Mai 2017|